Eine Gemeinschaft im Wandel.

Die Geschichte der Markus-Gemeinschaft.

1973

Gründung "Heilpädagogisches Heim Hauteroda" als erste und einzige heilpädagogische / sozialtherapeutische Einrichtung in der DDR

Staatliche Anerkennung als "Heilpädagogisches Heim" mit der Überschrift "Waldorfpädagogik"

1974 1974 Einrichtung einer Sonderschulgruppe
1970er bis 1980er Jahre Hauteroda etablierte sich als Lebens- und Wirkungsstätte für junge Menschen mit und ohne Behinderungen
1987 Namensfindung aus dem Fragment von J.W. v. Goethe "Die Geheimnisse" mit der Gestalt des Bruders Markus
1989 Der Mauerfall und die anschließende Vereinigung Deutschlands brachten neue Chancen und Herausforderungen nach Hauteroda
1991 Gründung des Markus-Gemeinschaft e. V.
1993/1994

Beginn der Camphill-Mitarbeiter/innen in Hauteroda Gründung einer Camphill-Initiativ-Gruppe mit Mitwirkenden aus England zur Entwicklung der neuen Dorfgemeinschaft in
Hauteroda

Bewirtschaftung des Gutshofs und seiner Landflächen

1997 Übernahme und Erwerb des Gutshofs
1999 Fertigstellung Um- und Ausbau Speicher auf dem Gutshof
2001 Instandsetzung und Umbau des Gutshauses zur Herberge
2004 Fertigstellung und Eröffnung Robinienhaus und Schlehenhaus
2005 Fertigstellung und Eröffnung Erlenhaus
2006 Vorläufige Anerkennung als Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)
2007 Fertigstellung Neubau Förderbereich
2010 Eröffnung Kuhstall am Lindenberg
2012 Endgültige Anerkennung der WfbM
2013 Jubiläum 40 Jahre Engagement für Menschen mit Behinderungen in Hauteroda